E-Bericht versenden

E-Bericht versenden

Der Entlassungsbericht wird nach Beendigung der Maßnahme an die DRV übermittelt. 
Um diesen vollständig zu übermitteln und die Informationen gleich an der richtigen Stelle zu haben, können Sie von Beginn an alle Eintragungen im Prozess E-Bericht tätigen. 
Um den E-Bericht zu erstellen, gehen Sie bitte auf den Button E-Bericht. 


Anschließend öffnet sich folgende Maske:





Zugeordnetes Dokument (Anhänge)
Damit alle Daten in das Dokument  "G-0810" übernommen werden können und dieses gleich im E-Bericht verankert ist, muss das Dokument in den Dokumentenvorlagen als PDF-Prozessdokument hinterlegt und gemappt sein.
Wie Sie dieses hinterlegen, können Sie in dem Artikel "PDF Dokumente mappen" nachlesen.
Des Weiteren besteht immer die Möglichkeit ein Dokument an die Nachrichten zu hängen. Dafür gehen Sie bitte auf die drei Punkte hinter dem Feld "Dokument". Hier  können nun auf die E-Akte des Patienten zugreifen und einzelne Dokumente, die zuvor in der E-Akte hinterlegt wurden, auswählen. Wenn es sich um ein medizinisches Dokument handelt, haben Sie die Möglichkeit, die Zusatzinformation "Ist med." zu übermitteln. Dies spielt für die anschließende Zuordnung und Weiterverarbeitung beim Kostenträger eine entscheidende Rolle.

Entlassungsbericht
Krankheitsursache: Wählen Sie bitte die Ursache aus.
Art der Behandlung: Hinterlegen Sie die Art der Behandlung. 
Besondere Behandlungsform: Wenn es eine besondere Behandlungsform gab, hinterlegen Sie diese bitte hier.
Arbeitsfähigkeit (Entlassung): Wie wurde der Patient entlassen. 
Arbeitsunfähigkeitszeiten: Wie lange ist der Patient arbeitsunfähig. 
Entlassungsform: Bitte hinterlegen Sie hier die Art der Entlassung. 
Entlassungsdatum: Wann wurde der Patient entlassen.
Aufnahmedatum: Wann wurde der Patient aufgenommen. 
AU bei Aufnahme: Hier ist zu hinterlegen, ob der Patient vor der Aufnahme arbeitsunfähig war. 
Diagnose: Sie können entweder über den Dropdown Pfeil eine schon hinterlegte Diagnose auswählen, über das Feld "öffnen", die im Diagnosefeld hinterlegte Diagnose öffnen oder über "neu" eine neue Diagnose hinzufügen. 
Sozialmed. Leistungsbeurteilung: Sie können entweder über den Dropdown Pfeil eine schon im medizinischem Verlauf hinterlegte Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung auswählen, über das Feld "öffnen", die im Dropdown Feld hinterlegte Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung öffnen oder über "neu" eine neue Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung hinzufügen.
Fügen Sie eine neue Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung hinzu, wird diese ebenfalls gleich im medizinischen Verlauf vom Patienten hinterlegt.
Weitere Empfehlungen/Behandlungen: Hinterlegen Sie bitte hier die weiteren Empfehlungen. 
Weitere Empfehlungen/Behandlungen: Freitext weitere Empfehlungen.
Leistungen (KTL): Hier können Sie die KTL´s manuell hinterlegen oder über den Button "KTL´s aus Verordnung übernehme" übernehmen. 
Summe KTL Dauer (in Minute): Wird automatisch durch die KTL´s errechnet
Leistungserläuterungen: Freitext für die Leistungserläuterung. 
Unterschriftsdatum: Wann soll das Datum der Unterschrift gesetzt sein.
Unterschrift Ort: Welcher Ort soll angegeben werden
Unterschrift Arzt(in): Name des Arztes.
Unterschrift Arzt(in) (alternativ): Name des Arztes.
Unterschrift leitender Arzt(in): Name des leitenden Arztes.
Unterschrift Verfasser: Name des Verfassers.
Unterschrift Verfasser (alternativ): Name des Verfassers.
E-Bericht (aus Patientenverlauf): Sie können entweder über den Dropdown Pfeil einen schon im medizinischen Verlauf hinterlegten E-Bericht auswählen, über das Feld "öffnen", den im Dropdown Feld hinterlegten E-Bericht öffnen oder über "neu" einen neuen E-Bericht hinzufügen.
Fügen Sie einen neuen E-Bericht hinzu, wird dieser gleich im medizinischen Verlauf vom Patienten hinterlegt und kann dort ebenfalls jederzeit aufgerufen und bearbeitet werden..
Berichtstext: Durch den Button "Berichtstexte aus Verlauf übernehmen", können Sie den Text, aus dem im medizinischen Verlauf hinterlegten E-Bericht, übernehmen. 
Wurde hier manuell etwas eingetragen, wird dieses mit der Übernahme aus dem Verlauf überschrieben. 

Definieren Sie festgelegte Werte und Texte für den Entlassungsbericht in den Textvorlagen und Prozesseinstellungen, im Reiter Reha-Prozess.



    • Related Articles

    • Unterbrechung versenden

      Ist der Patient krank, oder kann an bestimmten Tagen nicht an der Reha teilnehmen, so müssen Sie eine Unterbrechungsmitteilung an den Kostenträger versenden. Eine Unterbrechungsmitteilung können Sie in der Verordnung des Patienten erstellen und ...
    • Aufnahme versenden

      Beginnt ein Patient eine Maßnahme in Ihrem Haus, so müssen Sie an den Kostenträger eine Aufnahmemitteilung übermitteln, damit dieser weiß, dass der Patient die Maßnahme begonnen hat.  Eine Aufnahme wird nicht im voraus versendet, sondern erst, wenn ...
    • Entlassmeldung versenden

      Die Entlassungsmeldung kann ab dem letzten Tag der Reha versendet werden. Sie initiiert bereits den Zahlungsvorgang. Etwaige Unterschriftenlisten oder medizinische Dokumente können über die Dokumentenfelder als Anhang verschickt werden. Möchten Sie ...
    • Bewilligung versenden

      Eine Bewilligung vom Kostenträger können Sie nicht nur digital über die § 301 Nachrichten erhalten, dies ist ebenso per Post oder telefonisch möglich. Damit diese auch beim jeweiligen Patienten in der Verordnung verankert ist, sich der Rehastatus ...
    • Absage versenden

      Eine Absage wird versendet, wenn sich z.B. ein Patient dazu entscheidet die Maßnahme nicht anzutreten, er nicht rehabilitationsfähig ist oder Sie als Einrichtung keine Kapazitäten mehr haben. In diesem Fall muss eine Absage an den Kostenträger ...