Leistungen

Leistungen



In der Funktion „Leistungen“ können die Leistungen und dazugehörige Informationen erstellt, gepflegt und archiviert (wenn nicht mehr benötigt) werden. Sobald Leistungen archiviert sind, können diese nicht mehr in neuen Verordnungen ausgewählt werden. Verordnungen, in denen archivierte Leistungen enthalten sind, können jedoch noch normal absolviert, beendet und abgerechnet werden. 
Die Standardansicht dieser ist die nachfolgende Liste:



Standardmäßig sind im System verschiedene Leistungen hinterlegt. Diese können nach Wünschen angepasst werden. Es handelt sich hierbei lediglich um Vorschläge.

In der Leistungsverwaltung werden viele Informationen zentral hinterlegt und vorgegeben, was am Anfang zwar einen größeren Aufwand darstellt, im späteren Arbeitsablauf jedoch eine Erleichterung für den Benutzer darstellt. Die einzelnen Masken in der Leistungsverwaltung werden im Folgenden genauer erläutert. In den einzelnen Reitern sind verschiedene Informationen hinterlegt.

Leistungen können nicht gelöscht werden, sobald diese mit einem Patienten, einer Verordnung, einem verkauften Artikel oder einem Termin verknüpft sind. Ist dies der Fall, kann die Leistung archiviert und damit für die zukünftige Benutzung ausgeschlossen werden.
Termine der Verordnungstypen haben einen farbigen linken Seitenrand dieser entspricht dem Verordnungstyp wie folgt:
Assistent 1 (Heilmittel GKV) - dunkles Rot
Assistent 2 (DRV Reha und Nachsorge) - gelb
Assistent 3 (GKV Reha und Nachsorge) - grün
Assistent 4 (BG) - dunkles Blau
Assistent 5 (Reha-Sport) - schwarz
Assistent (Prävention) - orange
Assistent (Privat) - lila
Selbstzahler - keine Farbe (da kein Kostenträger)
Leistungen, die einen Bericht darstellen, sind generell nicht Zuzahlungspflichtig. Diese Information muss von Seiten des Benutzers hinterlegt werden.

Reiter „Leistungen"


  • Leistung (Pflichtfeld): Name der Leistung
  • Kurzbezeichnung: Optional: Kurzbezeichnung der Leistung. Bei einem Auslassen wird die lange Bezeichnung verwendet
  • Rechnungsbemerkung: Tragen Sie hier Bemerkungen zu der entsprechenden Leistung für die Rechnung ein
  • Übergeordnete Leistungsgruppe: Haken setzen, wenn es sich um eine übergeordnete Leistungsgruppe handelt
  • Ist eine Gruppenleistung: Haken setzen, wenn es sich um eine Leistung handelt, die in einer Gruppe verplant wird
  • Ist eine Vertragsleistung: Haken setzen, wenn es sich um eine Leistung handelt, die in Verträgen verplant wird
  • Kst. (Pflichtfeld): Falls eine Leistung als „abrechenbar“ oder „verkaufbar“ markiert wird, muss hier ein Eintrag ausgewählt werden.
  • MwSt. (Pflichtfeld): Auswahl des für die jeweilige Leistung gültigen MwSt.-Satzes, falls eine MwSt. vorliegt
  • MwSt. - Befreiung: Falls bei der Leistung oder Preisgruppe keine MwSt. anfällt, bitte die Auswahl des gültigen Paragraphen auswählen, der die MwSt.-Befreiung definiert.
  • Erlöskonto (Pflichtfeld): Konto gemäß verwendetem Kontenrahmen eintragen
  • Positionsnummer: Positionsnummer lt. Heilmittelpositionsnummernverzeichnis eintragen
  • Entgeltschlüssel: Wenn relevant, muss der Entgeltschlüssel zur 301 Kommunikation und Abrechnung hinterlegt werden
  • GOÄ Ziffer: Hier kann die Ziffer der Gebührenordnung für Ärzte hinterlegt werden
  • KTL Code: KTL Code lt. KTL Verzeichnis der DRV eintragen
  • KTL Dauer: Dauer, die im KTL Datenfeld in der Dokumentenvorlage verwendet wird eintragen
  • Indikationsvorgabe: Einstellungen hinterlegen, welche ausschließlich für den Report „KTL-Auswertung“ von Relevanz sind.
  • Leistung wird in KTL-Report berücksichtigt:  Haken setzen, falls die Leistung im Bericht „KTL-Auswertung“ mit aufgenommen werden soll.
  • Zuzahlungsart: Zuzahlungsart für die Leistung hinterlegen, soweit sie vorhanden ist
  • Fixe Zuzahlung: Soweit „fixe Zuzahlung“ im vorangegangenen Feld definiert ist, den entsprechenden Wert eintragen
  • Erlösekonto Zuzahlung  (Pflichtfeld) : Konto gemäß verwendetem Kontenrahmen eintragen 
  • Beschreibung: Freitextfeld zur Beschreibung der Leistung oder für Bemerkungen
Reiter „Preise“
In dieser Maske können die Preise einzelner Leistungen für alle hinterlegten Preisgruppen gepflegt werden. Weiter besteht die Möglichkeit, eine Preispauschale für alle Tage und Termine zu hinterlegen. 


Durch öffnen einer Preisgruppe mit einem Doppelklick öffnet sich folgende Maske:



Hier können Daten von einem bestehenden Preis zu einem bestehenden Zeitraum geändert oder ein neuer Datensatz eines Preises für einen neuen Zeitraum bestimmt werden, indem unten links auf das „Hinzufügen“-Symbol geklickt wird. Zuvor muss beim bestehenden Preis in das Feld „Gültig bis“ ein Eintrag vorgenommen werden. Sollten sich beim neuen und alten Datensatz die Felder „Gültig von“ und „Gültig bis“ zeitlich überschneiden, so wird eine Fehlermeldung generiert.

Wenn bei einem bestehenden Preis Daten in den Feldern Zuzahlungspflichtig, MwSt. pflichtig, oder auch der Brutto- oder Nettopreis geändert wird, kann dies Folgen auf die Abrechnung haben. In diesem Fall müssen Verordnungen eventuell komplett storniert und neu für die Abrechnung vorbereitet werden! Aufgrund dessen sollten Sie die Preise aus der Vergangenheit nicht ändern, sondern beim Anlegen dieser direkt auf den korrekten Preis achten.
Im Feld „Preiseinstellung" können Sie wählen, welcher Preis im Falle einer Preisänderung während des Verordnungsverlaufs verwendet wird.
  1. erster Termin: Alle Termine werden mit dem Preis abgerechnet, der zum ersten Termin galt
  2. immer aktuell: Es wird der Preis verwendet, der am Tag der Abrechnung gilt
  3. Termingenau: jeder Termin wird mit dem jeweils gültigen Preis abgerechnet
  4. Verordnungsdatum: Alle Termine werden mit dem Preis abgerechnet, der zum Verordnungsdatum galt


Reiter „Einstellungen“


  • Sonderleistungskategorie: In diesem Auswahlfeld gibt es verschiedene Auswahlmöglichkeiten:
  • Keine
  • Hausbesuch
  • Therapiebericht
  • Ergotherapie-Funktionsanalyse
  • Fahrtkostenpauschale

Sobald hier eine Auswahl getroffen wurde, hat dies Auswirkungen auf die Taxierung, soweit Leistungen in einer Verordnung ausgewählt sind. Die Informationen von Leistungen, welche als Sonderleistungskategorie gekennzeichnet sind, werden bei der Taxierung an anderen Stellen gedruckt als normale Leistungen. Leistungen, die als Sonderleistungskategorie gekennzeichnet sind, unterliegen keinerlei Regelung zum Beispiel der HMK-Prüfung bei Heilmittelverordnungen.
  • Planbar: Haken gesetzt, können die Leistungen auch im Terminplan verplant werden
  • Abrechenbar: Haken gesetzt, kann die Leistung abgerechnet und im Verordnungsassistenten ausgewählt werden
  • Verkaufbar: Haken gesetzt, kann die Leistung über den Verkauf bei einem Patienten verkauft werden
  • In Tagesplänen mit andrucken: Haken gesetzt, kann die Leistung in den Tagesplänen angedruckt werden
Bitte beachten Sie das alle Kombinationen möglich sind, Sie jedoch mindestens einen Haken setzen sollten, damit Ihre Leistung im Programm erscheint.
Folgende Einstellungen haben nur eine Auswirkung, wenn die Leistung „abrechenbar“ ist:
  • Heilmittel (Physiotherapie, Ergotherapie, …): Haken gesetzt, kann die Leistung im Verordnungsassistenten gewählt werden
  • AHB, AGM, amb. Rehabilitation und Nachsorgeprogramme der DRV: Haken gesetzt, kann die Leistung im Verordnungsassistenten gewählt werden
  • AHB, AGM, amb. Rehabilitation und Nachsorgeprogramme der gesetzl. Krankenkassen : Haken gesetzt, kann die Leistung im Verordnungsassistenten gewählt werden
  • Berufsgenossenschaftliche Verordnungen: Haken gesetzt, kann die Leistung im Verordnungsassistenten gewählt werden
  • Rehabilitationssport/Funktionstraining: Haken gesetzt, kann die Leistung im Verordnungsassistenten gewählt werden
  • Prävention: Haken gesetzt, kann die Leistung im Verordnungsassistenten gewählt werden
  • Private Krankenversicherung: Haken gesetzt, kann die Leistung im Verordnungsassistenten gewählt werden
In der Leistung kann ein Überprüfungstag konfiguriert werden (anwendbar z. B. bei der medizinischen Trainingstherapie).
Weiterhin besteht die Möglichkeit, eine Leistung für die „digitale Leistungsquittierung“ freizuschalten. Dies geschieht in dem Reiter „Einstellungen“ im letzten Feld „El. Signatur Zeiträume“.
Arbeiten Sie mit einer Terminplanung via Website (online Buchung), können Sie einen externer Leistungscode zur Kommunikation mit VI hinterlegen. 

Reiter „Qualifikationen und Ressourcen“


  • Behandlungsdauer beim Patienten: Dieser Wert gibt an, wie viele Minuten die vorgesehene Behandlung beim Patienten dauert. Dieser sollte größer als 0 sein.
  • Leistungen / Mitarbeiter: Klick Sie auf folgendes Symbol  , um eine Qualifikations-/Zeitendefinition vorzunehmen.
  • Raum erforderlich: Haken setzen, falls für die Durchführung dieser Leistung ein Raum/eine Ressource erforderlich ist.
  • Ressourcen (Räume/Geräte): Wahl der Ressourcen, in denen die Leistung durchgeführt werden kann. Bei mehreren Ressourcen bedeutet dies, die jeweilige Leistung kann in allen ausgewählten Ressourcen stattfinden. Leistungen werden in VivoInform hingegen immer in einem Raum verbucht, somit wird das System hier nach verschiedenen Kriterien die Ressource wählen:
  • Welche Ressource ist noch verfügbar?
  • Entspricht eine der hinterlegten Ressourcen den präferierten Räumen eines Mitarbeiters?

Eingabefeld: Leistungen/Mitarbeiter
Nachdem auf das -Symbol geklickt wurde, erscheint im Feld darunter folgende Maske:



  • Type: Frei wählbare Bezeichnung für die Arbeit des Mitarbeiters (z. B. Standard Mitarbeiter, Arzt, Aushilfe, etc.)
  • Beginn (Min.): Nach wie vielen Minuten, soll der Mitarbeiter mit der Behandlung beginnen? Der Standardwert ist hierbei 0, d.h. der Mitarbeiter beginnt zeitgleich mit dem Patienten
  • Dauer (Min.): Wie viele Minuten soll die Behandlung beim Patienten andauern?
  • Nur beim ersten Termin: Haken setzen, falls der Mitarbeiter nur beim ersten Termin dabei sein soll. Bei allen weiteren Terminen würde der Patient die Leistung alleine durchführen. Diese Funktion eignet sich, wenn ein Patient bei einem speziellen Gerät eine Einweisung benötigt und danach selbstständig trainiert
  • Qualifikation: Welche Qualifikation/en werden benötigt, damit ein Mitarbeiter diese Leistung durchführen kann? 
Ist die Definition abgeschlossen, so können über das    noch weitere Mitarbeiter definiert werden. Über das    im Feld können vorhandene Definitionen wieder entfernt werden.

Reiter „Verkauf“


Im Reiter „Verkauf" können Artikel konfiguriert werden, die im Point of Sale  (POS) von VivoInform zum Verkauf stehen sollen.
  • Leistungskategorie: Legen Sie die Kategorie des Artikels fest
  • Favorit:  Haken setzen wenn der Artikel in der Favoritenliste dargestellt werden soll
  • Bild: Legen Sie das Bild fest, dass im POS angezeigt werden soll
Reiter „Statistik“
Hier können Sie der Leistung eine Zuordnung in einer Belegstatistik zuweisen (wo soll die Leistung ausgewertet werden?). 
Z. B. welche Leistung soll in der Belegstatistik der DRV angedruckt werden?
Um AHB´s in der Belegstatistik mit einfließen zu lassen, müssen Sie wie im Bild dargestellt, die haken setzten. 
Setzen Sie den Haken bei IRENA und TRENA so fließen diese Leistungen in der Umsatzstatistik in Bereich Administration ein. 



Reiter „Planung“
Diese Kategorie dient als Konfigurator der Halb-Vollautomatischen Planung. Legen Sie ein Planungsintervall fest, nutzt VI diese Information und plant nach optimaler Auslastung in der Mitarbeiterspalte (es entstehen weniger 5 Minuten Lücken). Die Tageszeiträume sind der Vorgabe einer Mindestaufenthaltsdauer einer Rehabilitationsmaßnahme von 6 Stunden angepasst und somit in Sechstel unterteilt.
Möchten Sie einer Leistung immer eine feste Folgeleistung zuordnen (z. B. KG -> Fango), so hinterlegen Sie diese in der Spalte „Leistungen“. Voraussetzung hierbei, die nachfolgende Leistung muss schon als mögliche Ressource angelegt sein, um sie auswählen zu können. 



    • Related Articles

    • Erläuterungen zu Ressourcen und Leistungen

      Ressourcen anlegen: Im Punkt Ressourcen werden im VivoInform die Räume, Geräte und Fahrzeuge hinterlegt, die verplant werden, dies sollte die Mehrfachbelegung ausschließen. Zur besseren Übersicht sollten Sie vorab ein übersichtliches, strukturiertes ...
    • Zeiten von Leistungen im Terminplan ändern

      Um die Zeiten von Leistungen im Terminplan zu ändern, existieren verschiedene Möglichkeiten: Zum Einen können Sie einen Termin mit Hilfe eines Doppelklicks öffnen und hier dann die Zeiteinstellungen für Patient und Mitarbeiter definieren. Die Dauer ...
    • Erläuterungen zu Planungseinstellungen

      Bezeichnung Terminplanungsregeln prüfen: ​ Die Terminplanungsregeln kennzeichnen wiederkehrende Tätigkeiten in einem bestimmten Rhythmus, ob mit Patient (z.B. Gruppen, MTT-Aufsicht…) oder ohne Patient (z.B. Bürozeiten, Mitarbeitergespräche, ...
    • Berichte

      Im Bereich „Administration" befinden sich die Berichte. Hier können Sie vordefinierte Berichte generieren und auch exportieren. Um den gewünschten Bericht zu generieren, wählen Sie diesen aus. Je nach Bericht gibt es nun verschiedene ...
    • Ressourcen

      Unter dem Menüpunkt „Ressourcen“ finden Sie die Liste, mit denen Sie die im Programm zu verplanenden Ressourcen verwalten können. Diese sind in der Regel Räume, können aber auch Geräte und Fahrzeuge sein. Die Ressourcen können entweder direkt oder in ...