Papiervorlagen

Papiervorlagen



Papiervorlagen stellen eine Möglichkeit dar, die individuelle Marke Ihres Unternehmens zu unterstreichen. Papiervorlagen können als „Druckpapier" verstanden werden. Als Beispiel dient der automatisch als PDF generierte Beleg:



Die orange umrandeten Inhalte stellen die Papiervorlage dar. die restlichen Daten von Belegen, Berichten oder ähnlichen werden vom Programm automatisch gefüllt. Dazu gibt es einige vorkonfigurierte Dokumentenvorlagen, es besteht jedoch teilweise die Möglichkeit diese Texte zu ändern oder individuelle Dokumente neu zu konfigurieren, die automatisch vom Programm mit Inhalten wie Patienten Name, Adresse, Daten oder ähnlichem gefüllt werden. Lesen Sie dazu hier mehr dazu.

In Word oder einem ähnlichen Programm können Sie Ihr persönliches Briefpapier erstellen. Dabei sind folgende Abstände für ein einheitliches Druckbild zu wählen:

Briefkopf all.:
Seitenränder: Links 2,5 cm; Rechts 2 cm
Kopfzeile 5 cm (linksbündig); 7 cm (rechtsbündig)
Fußzeile 2 cm

Belege (Kunde / Patient):
Seitenränder: Links 2,5 cm; Rechts 2 cm
Kopfzeile 5 cm (linksbündig); 6 cm (rechtsbündig)
Fußzeile 2 cm

Belege Kostenträger:
Seitenränder: Links 2,5 cm; Rechts 2 cm
Kopfzeile 5 cm (linksbündig); 8 cm (rechtsbündig)
Fußzeile 2 cm

Berichte:
Seitenränder: Links 2,5 cm; Rechts 1,5 cm
Kopfzeile 2 cm
Fußzeile 1 cm

Terminpläne:
Seitenränder: Links 1 cm; Rechts 1 cm
Kopfzeile 2 cm
Fußzeile 1 cm



Abhängig von der Anzahl der Seiten aus denen Ihre Papiervorlage besteht wird unterschiedlich verfahren:
  • Eine Seite: Alle erstellten Seiten verwenden die erste Seite
  • Zwei Seiten: Die erste erstellte Seite verwendet die erste Seite der Papiervorlage, alle weiteren erstellten Seiten nutzen die zweite Seite der Vorlage
  • Drei Seiten: Erste erstellte Seite verwendet die erste Seite der Papiervorlage, die letzte erstellte Seite verwendet die dritte Seite, alle anderen dazwischen erstellten Seiten nutzen die zweite Seite der Papiervorlage



    • Related Articles

    • Wie funktionieren Papier- und Dokumentenvorlagen?

      In dieser Anleitung verknüpfen wir Dokumentenvorlagen mit  Papiervorlagen, um den Anpassungsaufwand bei neuen Dokumentenvorlagen zu verringern. In den Papiervorlagen können Sie Dateien hinterlegen, die Sie in der Folge als "vorgedrucktes Briefpapier" ...
    • Erläuterungen zu Verwaltungseinstellungen

      Dokumente und E-Aktenvorlagen erstellenFür sämtliche E-Akten ist es wichtig, im System die Dokumente zu hinterlegen, hiermit können Sie theoretisch ab Punkt „Benutzer der Anmeldung und Buchhaltung anlegen“ beginnen, sie benötigen Sie jedoch nicht ...
    • Wie dokumentiere ich korrekt im VivoInform?

      Die Dokumentation ist einer wichtigsten Prozesse einer jeden Software im medizinischen Bereich, da die Ansprüche immer vielfältiger werden und unterschiedlichste Sachverhalte berücksichtigt werden müssen. Hierzu gibt es im VivoInform eine Vielzahl ...